top of page

Interview mit Gila von „Gilasbücherstube“

Auf Instagram interviewte mich die liebe Gila zu meinem neuen Buch.





Hallo liebe Bookies, wer von Euch hat Kinder oder Enkelkinder? Dann ist das nun folgende Buch bestimmt für Euch interssant, denn heute gibt es im Rahmen der #Selfpublisher_Juwelen ein Kinder-buch. Der Ruf der Grizzlybären 02: Neue Freunde heißt das Buch, in dem @niklas.boehringer.autor die Abenteuer des kleinen Grizzlybären Rico humorvoll weiterführt. Es ist eine Geschichte für Kinder ab ca. 8 Jahren. Im März 2022 erschien sein Debüt „Der Ruf der Grizzlybären 01: Das große Abenteuer“ und im November des gleichen Jahres „Der Ruf der Grizzlybären: Abenteuer in der Arktis“. Niklas ist 2003 in Karlsruhe geboren. Er schreibt Geschichten seit der Grundschule und hat sich mit seinem ersten Buch „Der Ruf der Grizzlybären – Das große Abenteuer“ einen langen Traum erfüllt. Warum Niklas Kinderbücher schreibt, hat er mir in unserem kleinen Interview verraten. Doch das ist längst nicht alles, was es über ihn zu erzählen gibt.

Hallo Niklas, schön dass du mit deinem Kinderbuch bei meiner Aktion dabei bist. Wie würdest du dich selbst in zwei Sätzen beschreiben?

📚 Ich würde mich selbst als kreativ, sehr naturverbunden und auch verrückt (auf humorvolle Weise) bezeichnen. Ich bin sehr neugierig, offen gegenüber Neuem und tausche mich gerne mit anderen über (meine) Bücher aus. Doch komme ich mal richtig in Fahrt, wird es schwer, mich zu unterbrechen.


Ich denke mal, du bist noch nicht hauptberuflich Autor. Was machst du, wenn du nicht schreibst?

📚 Leider nicht, obwohl das natürlich ein großer Traum wäre. Ich will Grundschullehrer werden, da ich gerne mit Kindern arbeite. Seit dem Wintersemester 2023/24 bin ich Student an der Pädagogischen Hochschule in Karlsruhe.


Du schreibst Kinderbücher. Wie bist du dazu gekommen? Warum schreibst du für Kinder?

📚 Ich schreibe Geschichten seit der Grundschule. Mein erstes Buch war tatsächlich (zumindest in der ursprünglichen Fassung) in der Realschule fertig, aber ich traute mich lange nicht, überhaupt jemandem davon zu erzählen. An veröffentlichen hatte ich nicht einmal im Traum gedacht. Warum auch immer, fasste ich mitten meines Abiturs den Entschluss, dass es genau da der richtige Moment war, um mein erstes Buch zu veröffentlichen.

Ich schreibe für Kinder, da ich die unbeschwerte und humorvolle Erzählart sehr liebe und selbst noch innerlich ein Kind bin. Die Magie, aus den Augen eines Kindes zu sehen, ist ein Schatz, den man nie verlieren darf, denn geht damit geht auch das Glück verloren. Die kindliche Sicht auf die Dinge möchte ich mir bewahren und ich lese auch selbst gerne noch Kinder- und Jugendbücher.


Gibt es unter den Autoren ein Vorbild für dich? Wenn ja, warum hat dich dieser Autor / diese Autorin so geprägt?

📚 Cornelia Funke ist eine sehr besondere Autorin für mich. Ich liebe ihre Bücher und ihre Art zu erzählen. Wie sie über das Schreiben und den Zauber davon spricht, finde ich großartig.

Auch sie als Person ist für mich ein großes Vorbild und wirklich beeindruckend. Ihr Engangement für tolle Projekte scheint unerschöpflich.


Was ist für dich der Vorteil am Selfpublishing?

📚 Ich schätze daran sehr, die komplette Entscheidung über das Buch zu haben. Es gibt weder einen Veröffentlichungsdruck noch Vorgaben für die Geschichte selbst. Dafür bleibt auch die gesamte Arbeit an mir hängen, aber da ich es liebe und gerne alles versuche, selbst zu machen, ist es für mich ein unverzichtbarer Teil, den ich gerne mache.

Auch habe ich wundervolle Menschen, die mich bei meinen Büchern unterstützen: neben meiner Familie und Freunden meinen Korrektor und auch meine großartige Illustratorin.


Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, meine Fragen zu beantworten!

📚 Danke für das tolle Interview!




11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page