top of page

FSJ-Blog #11

Aktualisiert: 12. Mai 2023

22.11.2022 – 25.11.2022


Neue FSJlerin, Feueralarm, Tag der BO (Rathaus Malsch & Albert-Einstein-Schule), Filmpremiere „FrieDaVilla 03 – Der Neue“


Diese Woche war wohl eine der ereignisreichsten seit Langem, von der ich euch gerne wieder erzählen werde. Leider kann ich nicht auf alles so genau eingehen, da dieser Blog sonst viel zu lang würde.

Unter anderem haben wir noch Unterstützung bekommen: Chiara, die zweite FSJlerin in der Hans-Thoma-Schule und dem Jugendhaus Villa Federbach. Im nächsten Blog werdet ihr sie besser kennenlernen, da stellt sie sich euch selbst einmal vor. Während ihr von mir das Schreiben kennt, dürft ihr euch bei ihr über ganz tolle Bilder freuen. Zusammen werden wir den FSJ-Instagram-Account (@fsj.hts.villa) führen und euch viele Einblicke in unser FSJ geben.

Der Mittwoch startete ganz entspannt, doch was war das? Plötzlich riss uns ein Alarm unerwartet aus unserer Arbeit: der Feueralarm. Zum Glück nur ein Probealarm, der wirklich perfekt funktioniert hat. Ich war erstaunt darüber, wie schnell es geklappt hat, bis sich die gesamte Schule auf dem gegenüberliegenden Kirchenplatz gesammelt hat – ruhig und ganz ohne Hektik.

Die siebte Klasse bekam in der Villa einen Workshop von der Anti-AIDS-Hilfe, der mir sehr gefallen hat. Doch das ist nur eines der tollen Themen bei „Talk um 2“, bei dem auch ich noch viel Neues lernen konnte.

Natürlich spielt die Berufsorientierung irgendwann eine Rolle, um die keiner von uns herumkommt. So fand am Donnerstag für die fünften bis zehnten Klassen der Tag der BO statt. Morgens begleitete ich die Klasse 6b ins Malscher Rathaus. Nach einer kleinen Vorstellung im Sitzungssaal bekamen wir eine Führung durch das Gebäude und durften auch das Büro unseres Bürgermeisters Markus Bechler bestaunen, der sich ein pflanzenreiches Plätzchen geschaffen hat. Auch der Trausaal war ein Blick wert. Zurück im Sitzungssaal gab es ein Quiz im Stil von „1, 2 oder 3“. Die Gewinner bekamen sogar Pokale, alle anderen eine Medaille. Nach einer kleinen Präsentation über das Rathaus hatten die Schülerinnen und Schüler noch die Gelegenheit, Fragen zu stellen – dabei durften sie sogar die Mikrofone verwenden, die auch die Mitglieder bei einer Sitzung benutzen. Zum Andenken gab es für alle eine Ausgabe des Malscher Anzeigers aus dem Jahr und der Woche der eigenen Geburt. Ist das nicht cool?

Zurück in der Schule habe ich zusammen mit zwei Schulbotschaftern der Albert-Einstein-Schule und Frau Rau – sie unterrichtete auch mich – die zehnte Klasse besucht und sie über die AES in Ettlingen informiert. Mir war es nämlich wichtig, dabei zu sein, denn ich selbst habe mein Abitur dort gemacht. Noch immer kann ich die Schule sehr empfehlen, um sowohl ein allgemeines Abi als auch ein Berufskolleg zu machen. Nach dem Abschluss in der 10. Klasse können nämlich die interessierten Schülerinnen und Schüler der Hans-Thoma-Schule dort danach ihr Abi machen. Und da es nach dem dreijährigen Abi keine vorgegebene Richtung gibt, in der man danach studieren oder arbeiten muss, ist es eine gute Option. So konnte ich beispielsweise in den sozialen Bereich wechseln und meinen Berufswunsch des Grundschullehrers trotz einer technischen Schule ansteuern.

Ab Donnerstag wurde es sportlich im Jugendhaus Villa Federbach. Wir haben nämlich einen neuen Tischkicker bekommen, den wir gemeinsam aufgestellt haben. Es war interessant, den gesamten Kicker zusammen-zubauen, da es nicht ganz einfach war. Einmal mehr hat sich gezeigt, wie wichtig Teamarbeit ist, denn allein hätte es keiner von uns geschafft.

Wie schon im letzten Blog angekündigt, fand diesen Freitag die große Premiere von „FrieDaVilla 03 – Der Neue“ statt. Nachdem alle mit Popcorn und anderen Knabbereien versorgt waren, startete der Filmabend. Zuerst sahen wir uns noch einmal die ersten beiden Teile an, ehe wir die Erstausstrahlung des neuesten Villa-Films feierten. Und ich muss sagen, die Dreharbeiten im Filmworkshop der letzten Ferien haben sich definitiv gelohnt. Mit dem dritten Teil findet die Geschichte um den Hausgeist Frieda, der nun in Rente gegangen ist, einen schönen Abschluss. Doch auch wenn ihr nicht dabei wart, ist das nicht schlimm. Ihr könnt auf dem YouTube-Kanal „Jugendhaus Villa Federbach“ diese komplette „FrieDaVilla“-Trilogie anschauen, liken und mit euren Freunden teilen.

Eine großartige Überraschung war es, dass wir von zwei der früheren FSJlern besucht wurden. Nach dem Kino haben wir gemeinsam den neuen Tischkicker getestet. Ausklingen ließen wir den Abend mit Toasts im Backofen und einem schönen Spieleabend.

Ihr seht: Sowohl in der Schule als auch in der Villa ist es unmöglich, Langeweile zu haben.

Grüße von eurem FSJler Niklas



13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

FSJ-Blog #08

FSJ-Blog #09

FSJ-Blog #10

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page