top of page

FSJ-Blog #30

08.05.2023 – 12.05.2023


PH Karlsruhe, Thalia: „Ich schenk dir eine Geschichte“, Praktikantin Viona, Streitschlichter: Theater „Mobbing“, LRS auf Französisch, Chiaras Fotoprojekt


Letzte Woche habe ich euch erzählt, dass ich mich an der PH in Karlsruhe für das Grundschullehramt bewerben möchte. Alle Unterlagen sind nun abgegeben. Nun heißt es für mich: abwarten … und Kaffee trinken.

„Ich schenk dir eine Geschichte“ heißt die Buchreihe, zu der jedes Jahr zum Welttag des Buches ein neues Buch publiziert wird. Ich weiß noch gut, als ich selbst als Fünftklässler dieses Buch zusammen mit meiner Klasse in der Buchhandlung abgeholt habe. Das hat am Montag auch die 5. Klasse der Hans-Thoma-Schule gemacht. Mit dem Bus ging es nach Ettlingen zu Thalia, wo sie einen kleinen Vortrag bekamen über die Buchhandlung und die Entstehung der Bücher. Rund 100.000 Neuerscheinungen gibt es jährlich – Selfpublisher wie ich es bin, nicht mit einberechnet. Zeit zum Stöbern gab es genug und so hatten alle bald ein Buch in der Hand und blätterten durch die Geschichten, die darin wohnen. Zum Schluss bekam jeder Schüler ein Buch. „Volle Fahrt ins Abenteuer“ heißt es nun für die Fünftklässler. Auch ich konnte nicht widerstehen und habe mir ein Buch gekauft.

Unsere kleinen Pflänzchen sind nun groß genug. Am Dienstag nutzten wir das gute Wetter und bepflanzten unser selbst gebautes Hochbeet mit Tomaten, Paprika und Chili. Die Kräuter, die schon länger eingepflanzt sind, wachsen glücklich vor sich hin.

Eifrig war diese Woche unsere Praktikantin Viona, die noch für Mittwoch ein tolles Bastelangebot im Spielnachmittag für den anstehenden Muttertag vorbereitet hatte, obwohl am Tag darauf ihr Praxisbesuch anstand. Dafür hatte sie eine spannende Weltreise vorbereitet, auf die sie nicht nur die Kinder, sondern auch ihre Lehrerin mitnahm. Leider kann ich davon nicht viel berichten, da wir unterdessen mit den übrigen Kindern auf der Terrasse des Jugendhauses Villa Federbach Tischtennis spielten. Die zweite Gruppe muss sich nämlich noch ein bisschen gedulden, bis auch sie auf Weltreise gehen darf.

Anknüpfend an das letzte Streitschlichtertreffen, hatten vier Schülerinnen ein kleines Theaterstück zum Thema Mobbing einstudiert und uns vorgeführt. Das war eine gute Einleitung, um in das Thema zurückzufinden. Wir sprachen noch einmal über mögliche Fälle und dass es in diesem Fall extrem wichtig ist, auch Erwachsene einzuschalten.

Bonjour, sprichst du auch Französisch? Da zwei meiner LRS-Schüler aus der Leseförderung sich gewünscht haben, etwas aus Französisch mit einzubauen, schrieb ich einen kleinen Text und wir unternahmen eine kleine „Reise nach Frankreich“, in der wir den Eiffelturm genauer kennenlernten. Gemeinsam mussten wir auf Französisch bis zehn zählen. Für die weiteren Stunden der Leseförderung habe ich noch einige Blätter vorbereitet und kopiert, sodass wir wieder super ausgestattet sind: Mit Eisi aus meinem Buch gehen wir in die Bärenschule oder auf eine weitere Reise – diesmal nach England.

Nicht mehr lange, dann sind wieder Ferien. Bereits eine Woche davor werde ich noch einmal von einem anderen Ort aus berichten – von Italien. Denn mein Abschlussseminar steht vor der Tür. Es ist kaum greifbar, wie die Zeit verfliegt. Gerade erst hat mein FSJ begonnen, nun ist es fast schon vorbei. Das liegt wohl daran, dass es in der Schule und in der Villa nie langweilig wird und immer tolle Events vor der Tür stehen. So auch nächste Woche, in der wir am Freitag mit der Villa nach Karlsruhe zu den Summergames fahren. Auch meine FSJ-Kollegin Chiara hat bereits ein großartiges Programm geplant, zu dem sie euch einladen möchte:

Das Fotografieren hat vor einigen Jahren sehr mein Interesse geweckt und wurde zu einer Leidenschaft. Nun möchte ich meine Leidenschaft mit den Villa-Besuchern teilen und eine Aktion starten. Viele unserer Besucher kommen aus Malsch oder angehörigen Ortsteilen. Durch diese Aktion möchte ich sie ermutigen zu zeigen, wie sie Malsch sehen oder wie sie darüber denken. Dargestellt wir das ganze in Fotos, die sie eigenhändig mit einem Handy fotografieren. Durch die von mir gestellten Aufgaben, wie in einer Fotorallye, werden die Kinder durch das Projekt geleitet. Natürlich haben sie aber auch immer die Möglichkeit, sich an mich zu wenden, wenn sie Fragen oder Anliegen haben. Nachdem die Kinder durch Malsch gegangen sind und fotografisch die Aufgaben erarbeitet haben, setzen wir uns einen Freitagnachmittag hin und basteln gemeinsam an einer Collage aus den ausgedruckten Ergebnissen. Neben tollen Gesprächen über die Aktion und die Bilder, gibt es für Mitwirkende kostenlos eine Portion Pommes zur Stärkung. Mitmachen darf jeder ab elf Jahren und von Dienstag bis Freitag die Villa besuchen und bei der Aktion dabei sein.

Grüße von euren FSJlern Niklas und Chiara

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

FSJ-Blog #44

FSJ-Blog #43

留言


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page